Sardinien in Italien

Veröffentlicht auf von Chiara tebaide

Sardinien in Italien

Sardinien ist die zweitgrößte Insel des Mittelmeers, die sogenannte kleine Schwester Siziliens. Die Insel ist eine beliebte Urlaubsregion, da sie sehr viel Abwechslung bietet. In der Hauptstadt Caligari landen die meisten Touristen. Dort lässt es sich wunderbar durch die engen Gassen flanieren. Kleine, meist edle Boutiquen locken die Damen mit schöner Kleidung, gemütliche Cafés laden zum Verweilen ein.
Trotz dessen, dass die Insel nicht groß ist, reicht ein einziger Urlaub nicht aus, um alle tollen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Geschichtsinteressierte haben die Möglichkeit verschiedene Kathedralen, Nuragen oder Festungen zu besuchen. Jede Kultur hinterließ auf der Insel ihren eigenen kleinen Meilenstein.


Am Meer wechseln sich traumhafte Strände und Buchten mit bizarren Felsen ab. Die kleinen einsamen Sandstrände sind absolute Geheimtipps für Touristen, die es etwas ruhiger mögen.
Im Landesinneren in Sardinien hat die Natur auch einiges zu bieten. Wanderungen durch verschiedene Schluchten oder über Felsen bieten sich für Naturliebhaber geradezu an. Sportler kommen voll auf ihre Kosten, denn Mountainbiking-Strecken und Kletterwege gibt es zuhauf auf der Insel.
Für alle, die lieber am Strand Urlaub machen, gibt es Surf- und Tauchkurse. Man kann auch auf eigene Faust die Unterwasserwelt durch Schnorcheln erkunden oder sich ein kleines Boot ausleihen. Extra Abschnitte für Angler wurden auch eingerichtet.

Kommentiere diesen Post